Wenn das Glück uns findet

Könnte eventuell Spoiler enthalten

Klappentext:

Die O’Malleys sind eine große herzliche Familie und immer füreinander da. Selbst dann, als Brandon O’Malley wegen seiner Alkoholsucht in einer Klinik landet und mit all den Härten eines Entzugs zu kämpfen hat.

Auch ein kleines Mädchen namens Mike gibt Brandon neuen Lebensmut. Die eigenwillige Fünfjährige und ihre bezaubernde Mutter Daphne erobern sein Herz im Sturm, doch nur allzu bald holt Daphnes Vergangenheit die drei ein. Wird Brandon sich der Herausforderung stellen und um sein Lebensglück kämpfen?

Meine Meinung:

Dieses Buch kann ich eigentlich schon mit einem Wort beschreiben: Märchenhaft. Am Anfang begleiten wir Branden in die Entzugsklinik für Alkoholiker. Er ist am Anfang noch arrogant und will nicht von Alkoholismus wissen. Aber man erkennt schnell das sich hinter der harten Maske ein wundervoller wie auch verletzlicher Mensch verbirgt. Nach 30 Tagen wird Branden wieder entlassen und sein Vater gibt ihm einem Job in dem er ein Mehrfamilienhaus sanieren soll, was ihm anfangs garnicht gefällt, das dieser Job aber sein ganzes Leben auf den Kopf stellt, hätte er nie gedacht.

Wie ich schon vermutet habe, ist Branden O’Malley ein wundervoller Mann und trägt so viel liebe aber auch Schmerz in sich. Ausserdem hat er ein 12 Punkte System dem er folgt und das er angeht. Branden war mir von Anfang an schon sympatisch und ich fand ich einfach toll. Schon am Anfang des Buches hat mich die Geschichte so gerührt. Er bekam in die Entzugsklinik Briefe von seiner Familie, die in alles vor Augen geführt hat, wie er sich die letzten Jahre hat gehen lassen und wir er mit seinen Mitmenschen umgegangen ist. Das gab ihn ausserhalb der Klinik auch die Kraft trocken zu bleiben.

Daphne und ihre Tochter Mike fand ich auch sofort sympatisch und unglaublich toll. Auch deren Vergangenheit ist nicht einfach, ebenso die Gegenwart in der sie einiges noch ertragen müssen.

Auch Brandens Brüder waren alle ganz tolle Protagonisten in die man sich einfach verlieben musste. Ebenso wie ihre Schwester Erin und deren Eltern. Was ich auch schön fand war, dass man auch die Geschichten von Branden’s Brüdern verfolgen konnte.

In den letzten 5 oder 6 Kapiteln wurde es so spannend, dass ich einfach nicht aufhören könnte zu lesen. Der Epilog war auch sensationell und damit hätte ich nie gerechnet.

Der Schreibstil von Marie Force war wie immer wundervoll und durch die kurzen Kapitel kam man so schnell durch das Buch, das es einem wieder zu kurz vor kam. Ich liebe diese Reihe einfach und Frage mich immer wieder, warum sie so lange auf meinem Sub lag.

Ich vergebe dem Buch selbstverständlich 5/5 Sterne. Er war für mich bis jetzt der beste der Reihe, dennoch haben alle Bände 5/5 Sterne von mir bekommen.

Fazit:

Ein wundervolles Buch mit einem ernsten und wichtigen Thema und eine wunderschöne, Märchenhaften Liebesgeschichte bei der man durchaus Ei paar Tränen verdrückt.

Vielen Dank an das tolle Team von Mainwunder für das Rezensionsexemplar

Frauke von Fraukeszeilentraum

**Anzeige: Rezensionsexemplare sind stets als solche gekennzeichnet.

*Werbung / unbezahlt (aufgrund von Markenerkennung): Alle sonstigen Produkte (Bücher, Filme, Konzert-, Kino- oder Veranstaltungstickets etc.) auf diesem privaten Blog sind selbst gekauft. Wir werden nicht gesponsert.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s